Naturheilpraxis Lichtblick in Gelsenkirchen

Heilpraktiker, Homöopathie & Schmerztherapie

Therapieschwerpunkte

An dieser Stellen möchten wir Ihnen eine Übersicht zu unseren Therapieschwerpunkten bieten. Für weitere Detailinformationen klicken Sie bitte den jeweiligen Therapieschwerpunkt an.

ADS/ADHS

Das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom ist inzwischen die häufigste psychiatrische Störung, die im Kindes- und Jugendalter auftritt. Viele Eltern suchen Hilfe beim Psychiater. Dort erhalten Sie häufig ein Rezept bzw. ein Medikament, welches als Wirkstoff Methylphenidat enthält. Hierbei handelt es sich um ein Amphetamin-Derivat. Studien haben jedoch ergeben, dass bei Kindern und Jugendlichen, die an ADS/ADHS leiden, eine mangelnde Versorgung an Micronährstoffen vorliegen kann. Auch sind möglicherweise Zahnfüllungen und Impfungen ein weiterer Grund für das ADH-Syndrom.

Mit Hilfe unserer Ausleitungsverfahren in Verbindung mit der Bioresonanz- bzw. Quantenresonanz findet Ihr Kind wieder die nötige Ruhe.

Allergieaustestung

Bei Allergien handelt es sich um Überreaktionen des Immunsystems. Mit unseren speziellen Laboruntersuchungen finden wir sehr schnell heraus, unter welchen Allergien Sie leiden und leiten entsprechende Therapien für Sie ein.

Mit Hilfe der Bioresonanz bzw. der Quantenresonanz bestehen für alle Allergien sehr gute Behandlungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen

Arthrosebehandlung

Die Arthrose betrifft meist Patienten in der zweiten Lebenshälfte. Es handelt sich bei dieser Erkrankung um Verschleiß der Gelenke, welche sehr schmerzhaft sein kann und die Bewegungsfreiheit einschränkt.

Unsere Therapie besteht aus einer Schlangengift- und Enzymgabe, sowie einer Glucosaminsulfatverabreichung. Hierdurch wird der Knorpelstoffwechsel verbessert und der Knorpelaufbau gefördert. Die Therapie wird sehr gut vertragen und verhilft Ihnen zu neuer Mobilität.

Asthma Bronchiale

Hierbei handelt es sich um eine anfallsweise auftretende Atemwegsobstruktion infolge einer Überreaktion und Entzündung des Bronchialsystems.

Wir unterscheiden zwischen allergischem Asthma und nicht-allergischem Asthma. Beide Asthmaformen sind in der Regel sehr gut behandelbar, wobei es wichtig ist, beim allergischen Asthma die allergieauslösenden Stoffe zu reduzieren. Besser wäre es noch, diese vollständig zu vermeiden.

Mit Hilfe von Akupunktur und der Quantenresonanztherapie, sowie Injektionstechniken, haben wir Ihre Allergie schnell im Griff.

Biologlische Krebstherapie

Was ist Krebs? Krebs ist ein atypisches Verhalten von Zellen, welche sich unkontrolliert teilen und dazu neigen Metastasen zu bilden.Jedes Jahr werden rund 500.000 neue Krebserkrankungen registriert. Etwa 230.000 sterben an der Krankheit – quer durch alle Altersgruppen und alle sozialen Schichten. Die Pharmaindustrie investiert Milliarden in die Erforschung neuer Wirkstoffe. Ständig kommen neue Medikamente auf den Markt, die das Leben der Patienten verlängern sollen. Viele davon sind extrem teuer. Doch was passiert, wenn ein Wirkstoff Hoffnung verspricht, aber keinen Profit, weil er sehr günstig ist? Werden dann auch Millionen in die Forschung investiert?

Unsere biologische Krebstherapie besteht aus biologischen Arznei- und Heilmitteln, welche gespritzt und als Infusion verabreicht werden. Sie stellen eine Säule der Krebstherapie dar. Auch Heilpilze haben sich in der alternativen Krebstherapie bewährt. Die Misteltherapie stellt eine weitere Therapiemöglichkeit gegen Krebs dar. Sie gibt es schon seit etwa hundert Jahren. Die Anwendung der Pflanzenextrakte stammt ursprünglich aus der anthroposophischen Medizin.

Wir beraten Sie auch in Sachen Methadon-Therapie, Chemotherapie, Immuntherapie. Natürlich spielt auch die Ernährung bei Krebs eine wichtige Rolle.

Blutegeltherapie

Der Medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis) ist der bekannteste Vertreter der Egel. Er wird seit Jahrhunderten zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet. Wie die meisten Egelarten kommt er im Süßwasser vor. Sein natürliches Verbreitungsgebiet ist Europa, Nordafrika und Kleinasien. Er ist leicht mit dem Mediterranen Medizinischen Blutegel (Hirudo verbana, auch Ungarischer Blutegel genannt) zu verwechseln. Die Wirksamkeit der Blutegeltherapie ist durch den Speichel zu erklären, der entzündungshemmende, durchblutungsfördernde und schmerzlindernde Bestandteile enthält. Die genaue Zusammensetzung ist aber wissenschaftlich noch nicht geklärt.

Behandlungsablauf:

Die zu behandelnde Region sollte ein bis zwei Tage vor der Blutegeltherapie nicht mit Seife, Cremes, Parfüms oder sonstigen Duftstoffen versehen werden, da ansonsten die Blutegel schwer anzusetzen sind. Außerdem sollten Sie Nahrungsmittel, die stark über die Haut abschwitzen, meiden (z.B. Knoblauch). Am Tag der Behandlung reinigen Sie die Haut bitte nur mit klarem Wasser.

In der Praxis werden dann je nach Lokalisation 3 bis 5 Blutegel von uns angesetzt. Für ein Daumengrundgelenk können Sie mit 2-3, für ein Kniegelenk mit 3-5 Egeln rechnen. Die Blutegel suchen sich eine geeignete Stelle und beißen dann zu. Dies merken Sie mit einem leichten (selten auch mäßigen) Zwacken oder Brennen. Sie verbleiben dann an der Stelle und saugen wenige ml Blut, bis sie „satt“ sind. Währenddessen geben die Egel ihren heilsamen Speichel in das Gewebe ab. Das dauert etwa 25 bis 90 Minuten, im Durchschnitt etwa 50 Minuten. Die zwackenden Beschwerden lassen mit fortschreitender Zeit nach, weil die Blutegel auch schmerzdämpfende Stoffe abgeben. Die meisten Patienten berichten, dass die Behandlung gut zu ertragen ist.

Wenn die Egel „satt“ sind, lassen Sie los und sind wieder mobil. Dann werden sie durch unsere Mitarbeiterinnen eingesammelt. Die entstandenen kleinen Wunden sollen zur Reinigung einige Minuten nachbluten. Abschließend werden sie mit einem Druckverband versorgt, den sie bis zum nächsten Tag belassen sollten. In wenigen Fällen kommt es zu stärkeren Nachblutungen. In diesem Fall wechseln Sie bitte zu Hause selbstständig den Verband. Am nächsten Tag sollte eine Wundkontrolle erfolgen. In der Regel kann die Bissstelle dann mit einem normalen Pflaster versorgt werden, das Sie für etwa 3 Tage belassen sollten. Solange sollten Sie Wasseranwendungen in diesem Bereich meiden (Duschen mit Schutz, z.B. Tüte, Handschuh). Auch auf das Schwimmen sollten Sie ca. eine Woche verzichten.

Indikationen:

Die positiven Erfahrungen bei der Behandlung gegen Krampfadern und Thrombosen sind unbestritten. Blutegel saugen auch erfolgreich bei chronischen Erkrankungen. So bewirken Sie bei Arthrose zwar keine Heilung aber eine Abschwellung und eine nicht unwesentliche Reduktion der Schmerzen. Bei Bluthochdruck wirkt die Blutegeltherapie entkrampfend und säubernd auf die Gefäße, das wirkt unter anderem blutdrucksenkend und kann im günstigsten Fall einen Abbau von sklerotischen Ablagerungen (Arteriosklerose) nach sich ziehen.

Weitere Indikationen sind: Beingeschwüre, Krampfadern, Hämorrhoiden, Kopfschmerzen und Migräne, Rheuma, Gicht, Menstruations- und Wechselbeschwerden u.v.m. Eine besondere Indikation stellt der mitunter sehr quälende Tinnitus (Ohrensausen) dar, wobei sogar nach jahrelangem Bestehen Erfolge erzielt werden können.

Mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen:

Gegenanzeigen für eine Blutegeltherapie

Die Behandlung mit Blutegeln gilt als weitgehend frei von Nebenwirkungen. Allergische Reaktionen treten äußerst selten auf. In seltenen Fällen kann es zu einer lokalen Wundinfektion kommen. Diese Gefahr lässt sich aber durch sachgerechte Verwendung fast vollständig ausschließen. Als Reaktion auf den Biss tritt gewöhnlich etwa 2 bis 48 Stunden nach einer Behandlung eine Rötung mit Schwellung auf, die oft mit einem Juckreiz verbunden ist – ähnlich wie bei einem Mückenstich.

Bei einigen Patienten ist nach der Behandlung eine Kreislaufschwäche zu beobachten. Relativ häufig treten auch Hämatome um die Biss-Stellen herum auf, die sich aber innerhalb einiger Tage völlig auflösen. Gegenanzeigen für die Behandlung mit Blutegel sind:

  • Blutgerinnungsstörung wie z.B. Bluter
  • eine starke Blutarmut (Anämie)
  • Allergische Reaktionen auf Wirkstoffe des Blutegels
  • Vorsicht ist geboten bei Schwangeren und stillenden Müttern und
  • bei Menschen mit einer schlechten Konstitution

Sie haben noch Fragen?

In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne und zeigen Ihnen alle Möglichkeiten, die es bei der Blutegeltherapie gibt.

Chelattherapie

Die Chelattherapie ist ein ambulantes Heilverfahren, welches den Körper von Giftstoffen, vor allen Dingen Schwermetallen, befreit. Dabei handelt es sich um Aminosäuren, deren Haupteigenschaft es ist Metalle (vor allem giftige Schwermetalle) im Körper zu binden, um sie wasserlöslich zu machen.

Die von mir für die Chelattherapie eingesetzten Chelatoren sind hauptsächlich EDTA (Ethylendiamintetraacetat), DMSA (aus dem Englischen Dimercaptosuccinic acid, zu Deutsch Dimercaptobernsteinsäure). Sie werden verwendet, weil sie einerseits spezifisch und effektiv die Mineralien als Zentralatome binden, die ausgeschieden werden sollen. Andererseits sind EDTA und DMSA in therapeutischen Dosierungen und bei richtiger Anwendung ungefährlich. Manche Chelatbildner können als Kapseln eingenommen werden. Andere, zum Beispiel EDTA, sind nur als Infusion wirklich effektiv nutzbar.

Kontraindikation sind erhöhte Nierenwerte (>1,6 Kreatinin), akute Infekte (Antibiotika behandelt), dekompensierte Herzinsuffizienz (unbehandelt), Schwangerschaft, Demenz.

Nebenwirkungen: Jede wirksame Therapie kann auch Nebenwirkungen verursachen, sie sind jedoch nicht gefährlich. Folgende Nebenwirkungen können auftreten: Müdigkeit, Kältegefühl, Brennen an der Einstichstelle, vorübergehend vermehrter Harndrang. In seltenen Fällen Übelkeit, Kopfschmerzen, Unruhe.

Kann jeder Heilpraktiker eine Chelattherapie durchführen? Gibt es Alternativen zur Chelattherapie? Ja, die gibt es.

Kostenübernahme: Bei gesetzlichen Kassen gibt es keine Kostenübernahme, da nicht Regelleistung (vom Gesetzgeber vorgegeben). Als IGEL-Leistung (Leistung auf Verlangen des Patienten), ebenfalls keine Kostenerstattung möglich. Es gibt jedoch eine Kostenübernahme in extrem seltenen Einzelfällen – darauf sollte man sich nicht verlassen. Privatkassen zahlten früher in der Regel nicht. Da mittlerweile durch die TACT Studie der Amerikanischen Gesundheitsbehörde die Wirkung der Chelattherapie mit Na-EDTA auf wissenschaftlichem Evidenzlevel Ib belegt ist, sollte vor Beginn der Behandlung eine Rücksprache mit der Versicherung erfolgen, ob eine Leistung (je nach Vertrag) möglich ist.

Sollten Sie zur Chelattherapie noch Fragen haben, so berate ich Sie gern in einem persönlichen Gespräch.

Darmsanierung

Unser Darm reagiert sehr sensibel. Über Millionen von Nervenzellen hat er direkten Kontakt mit dem Gehirn – manche bezeichnen ihn sogar als unser zweites Gehirn. Millionen von Zotten ergeben eine Oberfläche von 450 bis 500 Quadratmetern. Damit hat der Darm die größte Kontaktfläche des Körpers mit der Umwelt. Ca. 30 Tonnen Nahrung und ca. 50000 Liter Flüssigkeit durchlaufen den Darm im Laufe eines Lebens. Der Darm muß zahllose Krankheitserreger und Giftstoffe abwehren.

Weitere Informationen

Diabetesbehandlung

Durch den Einsatz naturheilkundlicher Arznei- und Heilmittel kann die Stoffwechselsituation bei Diabetes positiv beeinflusst werden. Nach der Therapie besteht die Möglichkeit, die allopathischen Medikamente stark zu reduzieren. Wenn der Diabetes Typ II nicht länger als zwei Jahre besteht, kommt eine spezielle Heilpilz- und Schlangengifttherapie zum Einsatz.

Auch die Quantenresonanz stellt einen zusätzlichen Therapiebaustein dar. Alle Therapien sind für Erwachsene und Kinder geeignet und werden in der Regel sehr gut vertragen.

Entgiften statt Vergiften

Unser Entgiftungsprogramm nach Dr. Ray und Uwe Karstädt hat sich seit vielen Jahren bei unseren Patienten als sehr erfolgreich erwiesen (Entgiften statt Vergiften). Nach Feststellung Ihres Vergiftungsstatus wird eine individuelle Entgiftungstherapie für Sie zusammen gestellt. Nach der Entgiftungskur sollte eine Kontrolluntersuchung erfolgen. Das gibt Ihnen die Sicherheit, die Sie brauchen.

Ein Belastungstest auf Schwermetalle, z. B. Blei, Kupfer, Cadmiun, Quecksilber/Amalgam und Zink kann in unserer Praxis innerhalb kürzester Zeit durchgeführt werden.

Weitere Informationen

Tinnitus Tinnitus

Fertilitätsstörungen, Fruchtbarkeitsstörungen oder Sterilität bezeichnet die Unfähigkeit, eine Leibesfrucht zu zeugen oder zu empfangen. Können Frauen keine Kinder austragen, bezeichnet man das medizinisch als Infertilität.

Immer häufiger sind Umweltgifte die Ursache für Fertilitätsstörungen beim Mann. Umweltgifte werden häufig durch behandelte Lebensmittel verzehrt (z.B. Pestizide, Fungizide). Auch Nikotin und Rauschmittel sowie leistungssteigernde Mittel wie Anabolika haben als typische Nebenwirkung Fertilitätsstörungen und damit negative Auswirkungen auf die männliche Fruchtbarkeit. Bei Männern, die beruflich unter Dauerstress stehen, leidet oft nicht nur die Libido, sondern auch die Fertilität.

Die naturheilkundliche Behandlung richtet sich vor allem nach der Ursache des unerfüllten Kinderwunsches. Entsprechend muss die Behandlung bei Kinderwunsch absolut individuell erfolgen.

Parkinson

Bei Parkinson handelt es sich um einen Dopaminmangel im Gehirn. Innerhalb der Therapie werden Sie mit Enzympräparaten behandelt, welche mittels Spritze oder Infusion verabreicht werden.

Auch die Implantatakupunktur hat sich als Therapieverfahren bewährt.

Ein weiteres Augenmerk legen wir auf die Darmflora unserer Patientinnen und Patienten. Laut neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen könnte Morbus Parkinson dort auf Grund einer gestörten Darmflora entstehen. Der Darm ist nach dem Gehirn die zweitgrößte Ansammlung von Nervenzellen im menschlichen Körper. Seit einiger Zeit wird vermutet, dass beide Organe miteinander verknüpft sind.

Dabei könnte nicht nur das Gehirn über den Nervus vagus die Darmtätigkeit beeinflussen. Die „Hirn-Darm-Achse“ könnte auch in die andere Richtung funktionieren. So produziert der Darm Dopamin, Serotonin und andere Substanzen, die im Gehirn als Neurotransmitter fungieren. Auffällig ist auch, dass viele Erkrankungen des Gehirns mit Darmbeschwerden einher gehen. Menschen mit Morbus Parkinson leiden häufig unter Obstipation, die der Hirnkrankheit um Jahre vorausgeht.

Wir zeigen Ihnen neue Wege und Therapiemöglichkeiten.

Prostataleiden

Die benigne Prostatahyperplasie (BPH) bezeichnet die gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Prostata). Davon betroffen sind vor allem ältere Männer. Mit zunehmender Prostatavergrößerung kommt es meist zu unangenehmen Beschwerden beim Wasserlassen. Leichtere Stadien der benignen Prostatahyperplasie werden zunächst mit Medikamenten behandelt. Die entgiftung der Prostata steht bei unserer Therapie im Vordergrund.

Das Erfolgsrezept für Ihre Gesundheit. Behandlung von zahlreichen Erkrankungen wie:

  • Arthritis
  • Arthrose
  • Geschwüre
  • chronische Schmerzen
  • Entzündungen
  • Erschöpfungszustände
  • offene Beine
  • Tumore
  • Magen- und Darmerkrankungen
  • Augenerkrankungen (Regenbogenhautentzündung usw.)
  • Akne
  • Warzen
  • Neuralgien
  • Fisteln
  • Frakturen
  • Hämorrhoiden
  • Herpes
  • Hautausschläge
  • Ischias und Kreuzschmerzen
  • Allergien
  • Lymph- Venenstauungen
  • Tinnitus
  • ADS/ADHS
  • Prostataleiden
  • u.v.m.

Die therapeutischen Frequenzen werden individuell auf jeden Patienten abgestimmt. Oft ist nach 3 - 5 Behandlungen schon eine deutliche Verbesserung zu spüren. Die Therapiedauer hängt jedoch von der Erkrankung ab. Wenn Sie weitere Fragen zur Quantenresonanz haben, stehen wir Ihnen telefonisch gern zur Verfügung.

Rheuma- und Gichtbehandlung

Bei unserer Rheuma- und Gichttherapie setzen wir seit vielen Jahren auf die Heilkraft spezieller Naturarzneimittel und einer Kombination aus einer Enzym- und Blutegel-behandlung.

Auch die Ernährung spielt eine Rolle bei diesen Erkrankungen. So dass wir bei jedem Patienten auch eine spezielle Ernährungsberatung bezogen auf die jeweilige Blutgruppe des Patienten durchführen.

Der Erfolg lässt nicht lang auf sich warten. Schon nach ca. 3 Behandlungszyklen ist eine deutliche Verbesserung, in vielen Fällen sogar eine völlige Beschwerdefreiheit möglich.

Die Blutegeltherapie ist für Kinder unter 10 Jahren nur in Ausnahmefällen geeignet. Stattdessen setzten wir bei Kindern erfogreich die Quantenresonanz ein.

Schmerztherapie

Außer der klassischen Schmerztherapie nach Dr. W. Hunecke hat sich das Schröpfen, sowie die klassisch, medizinische Massage und ostheopatische Behandlung bei der Bekämpfung von Schmerzen als erfolgreich erwiesen. Je früher die Schmerzbekämpfung stattfindet um so besser. So kann die Ausbildung eines Schmerzgedächtnisses verhindert werden.

Der Körper vergisst nicht – Wie das Schmerzgedächtnis entsteht

Die Entstehung des Schmerzgedächtnisses ist ein komplexer, andauernder und häufig nicht eindeutig definierbarer Prozess. Am Anfang stehen häufig starke, akute Schmerzreize, die bei unzureichender Behandlung Spuren im Nervensystem hinterlassen können – sowohl im Rückenmark als auch im Gehirn.

Sport und Leistungssteigerung

Sie fühlen sich nach dem Sport oft abgeschlagen und schlapp?

Dann haben wir für Sie die Lösung. Durch eine optimale Versorgung von Vitaminen, Mineralstoffen, Mikronährstoffen und Frischzellen bringen wir Ihnen die Kraft und Leistungsfähigkeit zurück.

Was passiert bei dieser Therapie im Körper?

Sauerstoff wird vermehrt an die Erythrozyten gebunden. Dadurch haben Sie deutlich mehr Leistungsfähigkeit und Ausdauer.

Tinnitus

Hierunter versteht man ein konstantes oder immer wieder kehrendes Geräusch, sowie die Wahrnehmung von Tönen, welche das Hören und das psychische Wohlbefinden stark beeinträchtigen können.

Durch ein neues Quantenresonanzprogamm in Verbindung mit Lasertechnik, sowie den Einsatz naturheilkundlicher Heilmittel können Ihre Ohrgeräusche (Tinnitus) schon bald der Vergangenheit angehören.

Weitere Informationen

Tinnitus

Der Begriff Ulcus cruris venosum bezeichnet ein „offenes Bein“, das infolge eines fortgeschrittenen Venenleidens auftreten kann. Das Ulcus ist hauptsächlich im unteren Drittel des Unterschenkels zu finden. Verantwortlich für sein Auftreten ist letztlich der im Rahmen des Venenleidens in diesem Bereich besonders hohe Druck des Blutes in den Venen.

Der Begriff „Ulcus“ bedeutet in die Alltagssprache übersetzt so viel wie „Geschwür“. Das ist jedoch nicht ganz richtig, denn bei einem Ulcus cruris venosum handelt es sich um einen mindestens bis in die Lederhaut liegenden Defekt. Dieser Hautschaden ist grundsätzlich immer von Bakterien besiedelt und heilt oft nur sehr schlecht und langsam ab.

Komplikationen:

  • Wundinfektion
  • Verlust der betroffenen Extremitä

Die Heilungsaussichten sind grundsätzlich gut, wenngleich die Behandlung auch sehr langwierig sein kann.

Es existieren verschiedene Therapieansätze zur Behandlung von offenen Beinen. Welche Ulcus cruris Therapie am geeignetsten ist hängt von Schwere der Erkrankung und den jeweiligen Ursachen ab.

Durch fortlaufende Seminare sind wir immer auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Für weitere Informationen und eine individuelle Beratung setzen Sie sich bitte persönlich mit uns in Verbindung. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Peter Stollberg - Ihr Heilpraktiker in Gelsenkirchen

Schon in zweiter Generation bin ich seit 30 Jahren in der Medizin tätig. Privatdozent an verschiedenen Privatschulen für Gesundheitsberufe, Prüfungsbeisitzer an verschiedenen Gesundheitsämtern, Bottrop und Recklinghausen. Durch ständige Fortbildungen halte ich mein Wissen immer auf dem neusten Stand der Medizin.

Peter Stollberg

Schwerpunkte, Kompetenzen und Qualifikationen - Nachfolgend finden Sie eine Übersicht zu meinen Fachweiterbildungen:

  • Kinderhomöopathie
  • Akupunktur bei Kindern
  • Fertilitätsstörungen = Fruchtbarkeitsstörungen bei Frauen und Männer
  • ADHS/ADS bei Kindern und Erwachsenen
  • Dunkelfeld Diagnostik
  • Erkrankungen der Nieren und des harnableitenden Systems
  • Dorn-Breuss Therapie
  • Wechseljahresbeschwerden bei Frauen und Männern
  • Körperakupunktur
  • Ohrakupunktur
  • Schädelakupunktur nach (YNSA)
  • Triggerpunktakupunktur
  • Morbus Parkinson,alternative Behandlungsmöglichkeiten
  • Krebserkrankungen und alternative Behandlungsmöglichkeiten
  • Bluterkrankungen, Ursachen und naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten
  • Fachfortbildung zum Wundexperten bei Ulcus Cruris Venosum

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass wir kein Heilversprechen geben.

Kontakt & Anfahrt

Peter Stollberg

Theodor-Fliedner-Str. 18

45897 Gelsenkirchen

Telefon: 0209/5980190

Fax: 0209/1578205

Mobil: 0173/5131244

E-Mail: naturheilpraxis-lichtblick@arcor.de

So erreichen Sie uns:

Von der A2 nehmen Sie die Ausfahrt Gels.-Buer und fahren 3/4 durch den Kreisverkehr, dann halten Sie sich rechts in Richtung Gels.-Buer; an der ersten Ampel links durch den Tunnel, 3. Ampel links, 2. Ampel rechts, 2. Straße links, nach 50 m befindet sich unsere Praxis auf der rechten Seite.

Aus Essen/Gladbeck - B224/A52 kommend, nehmen Sie die Abfahrt Gels.-Buer; im Kreisverkehr 1. Ausfahrt auf B226, an der 1. Ampel rechts, 2. Ampel rechts, 2. Straße links, nach 50 m befindet sich unsere Praxis auf der rechten Seite.

Aus der Richtung Marl/Haltern: im Kreisverkehr 3. Ausfahrt auf B 226 nehmen, danach wie vor beschrieben.